Unvergesslich!

Filmische Dokumentationen von zeitbasierten Kunstwerken 20. Mai 2019 | 17 Uhr | Kunsthalle Osnabrück

Im Rahmen des Projektes „Unvergesslich! Filmische Dokumentationen von zeitbasierten Kunstwerken“ sind Kurzfilme von Studierenden des Fach Kunst/Kunstpädagogik an der Universität Osnabrück über ausgewählte Projekte der Kunsthalle Osnabrück entstanden, die wir Ihnen nicht vorenthalten und daher am 20. Mai 2019 um 17 Uhr in der Kunsthalle Osnabrück präsentieren möchten. 

Sie sind herzlich dazu eingeladen! 

Die Studierenden Felicitas Dietl, Henrieke Homburg, Line Pardo Kelm, Stina Koch, Jan Merlin Marski und Christiane Oelrich, deren Filme gezeigt werden, begannen 2017 unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer in Kooperation mit Dr. Julia Draganović damit, verschiedene Künstlerinnen und Künstler und deren Projekte und die Vorbereitungen dieser mit der Filmkamera dokumentarisch zu begleiten, mit dem Ziel, die jeweiligen Kunstschaffenden und ihre Werke in einer Art filmischen Essay zu porträtieren. 

Das Ergebnis sind neun individuelle kurze Dokumentationen zu Felice Varini, Andrea Mastrovito, Ayumi Paul, Ernesto Pujol und William Engelen, die einen Einblick in das Wesen der sehr verschiedenen Künstler und ihre Arbeitsweisen und Gedanken einfangen. Sie geben einen Eindruck über die Vielseitigkeit der vergangenen Ausstellungen, Performances und Projekte der Kunsthalle Osnabrück und stehen durch die jeweilige subjektive Herangehensweise der Studierenden auch als eigenständige künstlerische, filmische Studien.  

In einer in diesem Zusammenhang entstandenen Broschüre werden neben einleitenden Texten von Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer und Dr. Julia Draganović die einzelnen Projekte und Filme zudem kurz vorgestellt. Die Studierenden teilen darin durch Kurztexte ihre Gedanken, Arbeitsweisen und Erfahrungen beim Drehen und Schneiden der Filme und ihre eigene Blickweise auf die jeweiligen künstlerischen Projekte.  

Ein Studienprojekt des Fachs Kunst/Kunstpädagogik der Universität Osnabrück | Prof. Dr. Barbara Kaesbohrer.

In Kooperation mit der Kunsthalle Osnabrück | Dr. Julia Draganović.

Gefördert von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Projektes „Unvergesslich! Filmische Dokumentationen von zeitbasierten Kunstwerken“.