Open Call: eine Büchersammlung zum „Unbehagen in unseren Zeiten“

Die Kunsthalle Osnabrück eröffnet am Sonntag, den 11. Februar 2018 um 11 Uhr eine Ausstellung des in New York lebenden Künstlers Andrea Mastrovito mit dem Titel „Symphonie eines Jahrhunderts“. Eines der Hauptausstellungsstücke ist Mastrovitos Animationsfilm „Nysferatu“. Die Geschichte von Graf Dracula, der im berühmten Film von Fritz Murnau „Nosferatu“ genannt wurde, wird dabei in die USA der Gegenwart übertragen. Mastrovito geht der Frage nach, wovor Menschen heute Angst haben, wie diese geschürt oder geradezu produziert wird und welche Gegenmittel zur Verfügung stehen. Dieser Film soll auf eine sechs Meter hohe Bücherwand im Chor des Kirchenschiffs projiziert werden. Und hier steht natürlich die Stadtbibliothek Osnabrück mit ihren Lesern Pate: Der Künstler wüsste nämlich gern, wovor man denn in Osnabrück und Umgebung Angst hat, was Sorge oder Unbehagen bereitet. Wir nehmen an, es sind nicht nur die Fabelwesen aus den Gruselromanen, sondern auch Dinge oder Fakten der Alltagswelt. Der Zahnarzt, Kriech- oder Nagetiere, Abgase, die nächste Prüfungsarbeit, das Fliegen… dem Spektrum der Angst ist leider keine Grenze gesetzt.

Die Kunsthalle Osnabrück und die Stadtbibliothek Osnabrück laden Sie nun ein, eine beliebige Anzahl von Büchern zu Themen, die Ihnen persönlich Unbehagen bereiten, an der Ausleihe mit dem Stichwort „Für die Kunsthalle Osnabrück“ abzugeben. Diese Bücher werden in der Kunsthalle dann zu einer Projektionswand zusammengestellt. Wenn man so will, entsteht auf diese Weise ein Denkmal des Unbehagens in Osnabrück. Untergebracht im Chor der ehemaligen Dominikanerkirche sind ihre Ängste erst einmal gebannt, so hoffen wir.

Übrigens: Sie leihen diese Bücher nicht selber aus und übernehmen natürlich keine Verantwortung für die Bücher – Sie brauchen nicht einmal selbst über einen Bibliotheksausweis zu verfügen. Sie suchen lediglich die Bücher aus und deponieren Sie an der Ausleihe, die Kunsthalle Osnabrück ist dann Leihnehmer Ihrer Bücherauswahl!

Kunsthallen- und Bibliotheksteam sind gespannt und freuen sich auf Ihre Ideen zum Thema! Und Andrea Mastrovito natürlich erst recht….

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Ihr Kunsthallen- und Bibliotheksteam