UPDATE 2: AUFTRAG KUNST

9. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung

Die Kunst hat nicht nur eine ästhetische, sondern eine damit verwobene politische Dimension, die mit Blick auf Kulturelle Bildung relevant wird. Künstlerische Praxis ist dann nicht nur ein Instrument, das politische Zusammenhänge offenlegt, sondern gleichzeitig ein wirksames Medium der Agitation. Damit können und sollen demokratische und ästhetische Freiräume sowie gesellschaftliche Beteiligungen ermöglicht werden. Die 9. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung stellt Fragen nach den Erwartungen, Versprechungen und nach dem Verhältnis von Kultureller Bildung und Politik.
Im Vorfeld der Tagung findet ein Treffen von Nachwuchswissenschaftler/innen des Forschungskolloquiums Kulturelle Bildung statt. Infos hierzu unter: www.forschung-kulturelle-bildung.de

Zur Anmeldung geht es hier.

Aktuelles

10. Oktober: Das gesamte Tagungsprogramm finden sie hier.

04. Oktober: Das CLUSTER 3: Kritische Kulturpädagogik entfällt. Für April 2019 ist eine Fachtagung zum diesem Thema geplant – Interessierte können sich diesbezüglich an die Clustersprecher wenden.

10. September: Das Labor von Frau Sabine Sutter Grenzgänge kurz vor „geht gar nicht“ kann leider nicht stattfinden. Wir freuen uns gleichzeitig, Ihnen mitteilen zu können, dass nun das Labor von Frau Irinell Ruf „Bilder im Kopf“ – academie crearTaT stellt sich vor an dieser Stelle platziert werden konnte.