Fotografie

Die Fotografie ist zu einem festen Bestandteil der künstlerischen Praxis geworden. Sie definiert sich in diesem Zusammenhang dadurch, daß der Fotoapparat Wirklichkeit einerseits maschinell-instrumentell in objektiver Weise registriert, andererseits das fototechnische Medium aber von der subjektiven Sehweise, Phantasie und Bildinterpretation desjenigen abhängig ist, der das Bild macht und im Labor als Bild entstehen läßt. Indem der einzelne seine Subjektivität einbringen und sich aufgrund seiner Sicht- und Erlebnisweise »ein Bild machen« kann, entsteht für ihn die Möglichkeit, sich »sein eigenes Bild« zu machen. Zur Umsetzung der kreativen Zielsetzung der Fotografie stehen dem Bereich Fotolabor, Aufnahmestudio und die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung im Computerlabor zur Verfügung.

 

 

 


Lehrende


Friederike von Behren
Lehrerin für Fotografie
Sprechstunde n.V., Raum E10,
T 0541 969 4163
fbehren@uos.de

Mario Haunhorst
Lehrbeauftragter
mario.haunhorst@uos.de

Sekretariat

Esther Kutzner | Dorit Heckeroth
Seminarstraße 33
49069 Osnabrück

T 0541 969 4225
F 0541 969 4887
kunst@uni-osnabrueck.de

Öffnungszeiten:
Mo—Do 9—12, 14—15.30
Fr 9—12